Meldungen und Ankündigungen

Aktualität

Mehr als 177.000 Personen haben diesen Sommer den Aerotib genutzt

Die Linie bleibt auch während der Wintersaison in Betrieb

Der öffentliche Busfahrdienst, der den Flughafen direkt mit verschiedenen Ortschaften auf Mallorca verbindet, beendet seine erste Sommersaison am kommenden 31. Oktober.

Seit Mai bis zum 27. Oktober hat die Linie mehr als 177.052 Passagiere befördert. Die Linie A11 war mit 45,30% aller Fahrgäste die begehrteste Buslinie, gefolgt von der Linie A32 mit 29,73%, der A51 mit 12,85% sowie der A42 mit 12,12%. Pro Tag betrug die durchschnittliche Personenzahl über 1.000, wobei der 10. August mit 1.736 Fahrgästen der Tag mit den höchsten Passagierzahlen war.

Der Aerotib hatte seinen Betrieb am 3. Mai mit den Linien A11 Peguera-Magaluf und A32 Can Picafort-Platja de Muro/Alcúdia aufgenommen. Ergänzt wurde das Transportangebot im Juni in der Zone Llevant mit der Linie A42 Cala Bona-Cala Millor sowie der A51, die den Süden von Mallorca bis Cala d'Or abdeckt.

Der Aerotib ist sowohl bei den Touristen wie auch bei den Einwohnern sehr gut angekommen. Positiv beurteilt wurde der Preis, der sich zwischen 5 und 12 Euro bewegt, sowie die Bequemlichkeit einer direkten Verkehrsverbindung.

Ab dem 1. November wird der Aerotib im neuen Takt und mit neuen Abfahrtzeiten verkehren. Diese Maßnahme ist dadurch begründet, dass der Dienst an den aktuellen Bedarf angepasst werden muss, wie es auch im übrigen Streckennetz des TIB geschieht, wo die Fahrpläne während der Wintersaison ebenfalls geändert werden. Demnach sieht der Fahrplan jetzt folgendermaßen aus:

- A11 Peguera-Magaluf-Flughafen: drei Hinfahrten und drei Rückfahrten.
- A32 Platja de Muro-Alcúdia-Flughafen: zwei Hinfahrten und zwei Rückfahrten.
- A42 Cala Millor-Cala Bona-Flughafen: eine Hinfahrt und eine Rückfahrt.
- A51 Campos-Flughafen: zwei Hinfahrten und zwei Rückfahrten. Der Fahrdienst in Richtung Campos wird nach Bedarf angeboten.

Man wird jedoch die weitere Entwicklung des Fahrdienstes beobachten und den Betrieb der vier Linien nach und nach anpassen.

Der Aerotib verbessert die direkte Verbindung zwischen den Gemeinden und dem Flughafen von Palma, wovon sowohl die Bewohner als auch die Touristen profitieren.

Es sei daran erinnert, dass es sich um einen öffentlichen Transportdienst handelt, der gemeinsam von drei Unternehmen auf eigene Rechnung und Risiko angeboten wird und daher keine Kosten für die öffentliche Verwaltung verursacht.

Das heißt, die Unternehmen erhalten keinerlei finanziellen Ausgleich von den Behörden, um etwaige Verluste des Fahrbetriebs zu decken, so dass die einzigen Einnahmen zur Deckung der Betriebskosten die Einnahmen durch den Fahrscheinverkauf sind. Ferner bedeutete der Fahrdienst auch in keinem Fall eine Änderung der Konzession.