Meldungen und Ankündigungen

Aktualität

Der neue Haltestellenkomplex in Inca nimmt seinen Betrieb auf

Die Infrastruktur, Eigentum der Stadtverwaltung, wurde vom Verkehrskonsortium (Consorcio de Transportes de Mallorca) gefördert und finanziert vom Impulsplan für nachhaltigen Tourismus

Seit Anfang November ist der neue Haltestellenkomplex  Inca Llevant in Betrieb, der die aktuelle Haltestelle an der Avenida Jaume I. ersetzt. Ebenfalls in Betrieb genommen wurde die Haltestelle Antony’s, welche die Linien in Richtung Bahnhof Inca bedient.

Die neue Einrichtung verfügt über einen öffentlichen Parkplatz, damit der Nutzer sein Privatfahrzeug dort abstellen und bequem mit dem Bus seine Fahrt fortsetzen kann. Die neue Haltestelle besteht aus zwei langen Bussteigen, jede davon mit zwei Überdachungen ausgerüstet. Neben dem Parkplatzbereich wurden ebenfalls weitere Plätze an der neuen Straße, die um die Haltestelle herum gebaut wurde, eingerichtet. Der neue Raum bietet somit 113 Parkplätze, wovon 5 für Personen mit eingeschränkter Mobilität und 2 für Taxis reserviert sind. Ein Platz für das Abstellen von Motor- und Fahrrädern ist ebenfalls vorhanden.

Das Projekt hat das Flurkreuz respektiert, das seinen Standort bewahren konnte. Die Arbeiten an der neuen Infrastruktur wurden mit der Ausstattung mit Stadtmobiliar und Bäumen vervollständigt.

Die Sanierung dieser Infrastruktur steht im Zusammenhang mit der Neuordnung und Verbesserung des neuen Netzes der TIB, das am 2019 seinen Betrieb aufnehmen wird. Eine weitere Baustelle in Inca betraf die Tiefgarage an der Plaza Antoni Mateu, welche das Umsteigen Auto-Bus/Zug erleichtert und ihren Betrieb im vergangenen Juli aufgenommen hat.

Die Arbeiten an dem neuen Haltestellenkomplex Inca Llevant und der Tiefgarage sind Teile des Projekts nachhaltige Mobilität in Naturlandschaften und Stränden Mallorcas, finanziert von Fonds aus dem Impulsplan für nachhaltigen Tourismus 2016. Der Vergabepreis für die jeweiligen Arbeiten betrug 321.400,00 € (ohne MwSt.) bzw. 43.834,52 € (ohne MwSt.).

Außerdem werden die Arbeiten in Inca für das neue Netz 2019 mit der Erneuerung des aktuellen Autobusterminals von Inca ergänzt, um es zu dem modalen Umsteigebahnhof des Landkreises (Zug - Auto - Bus) umzubauen. Es wird somit zum Ausgangspunkt der städtischen Linien in der Gegend und zum Durchreisepunkt der Autobusse aus den Touristengebieten im Norden Mallorcas, ganz besonders in der Hochsaison.

Dieses Projekt erleichtert den Zugang zur Serra de Tramuntana mit dem öffentlichen Verkehr von Inca aus.