Meldungen und Ankündigungen

Aktualität

Die Bauarbeiten zur Verbesserung des öffentlichen Verkehrs in Inca beginnen.

Die Stadt wird das Tor zur Serra de Tramuntana mit öffentlichen Verkehrsmitteln sein.

Der Minister für Territorium, Energie und Mobilität, Marc Pons, hat in Begleitung des Bürgermeisters von Inca, Virgilio Moreno, die Bauarbeiten des intermodalen Umsteigezentrums Auto-Bus besucht. Diese Einrichtung, die an der Landstraße nach Sineu liegt und von der Stadt Inca zur Verfügung gestellt wurde, wird zwei neue Haltestellen für Nahverkehrsbusse sowie 120 Parkplätze für Fahrzeuge haben. Die Arbeiten sollen im August abgeschlossen sein.

Das andere Bauprojekt, das bereits im Gange ist, ist die Herrichtung der Tiefgarage unter dem Antoni-Mateu-Platz, neben dem Busbahnhof, die für etwa 300 Stellplätze geplant ist und das Umsteigen vom Auto in Bus oder Bahn fördern soll.

Die Arbeiten von Inca für das neue Streckennetz 2019 werden mit der Umgestaltung des derzeitigen Busterminals von Inca abgeschlossen, das in den intermodalen Umsteigebahnhof (Zug-Auto-Bus) des Bezirks verwandelt wird. Er wird Ausgangsbahnhof für die Linien der Gemeinden in der Umgebung und - besonders in der Hauptsaison - für durchfahrende Busse aus den Touristengebieten im Norden Mallorcas Richtung Inca und Palma sein.

Diese drei Maßnahmen werden den Zugang zur Serra de Tramuntana mit öffentlichen Verkehrsmitteln erleichtern, wobei Inca als Eingangstor zum Zentrum/Norden des Gebirges mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dienen wird.
Die Bauarbeiten für das intermodale Umsteigezentrum an der Landstraße nach Sineu und die Tiefgarage, für die das Transportkonsortium von Mallorca zuständig ist, werden mit Mitteln aus dem „Impulsplan für nachhaltigen Tourismus 2016“ mit einem Betrag von 321.400,00 Euro (ohne Mehrwertsteuer) bzw. 43.834,52 (ohne Mehrwertsteuer) finanziert.

Der TIB bereitet das neue Streckennetz vor, das ab 2019 in Betrieb gehen soll
Die Infrastrukturmaßnahmen im öffentlichen Verkehr von Inca gehören zur Umstrukturierung und Verbesserung des neuen TIB-Streckennetzes, das 2019 in Betrieb genommen werden soll. Diese Maßnahmen finden im Rahmen des Inselplans für den öffentlichen Personenverkehr auf Straßen von Mallorca (PISTRVC) statt, dessen Ziel die Planung und Ordnung des öffentlichen Personenverkehrs auf Straßen ist. Man beabsichtigt, die Gesamtnachfrage des Verkehrsnetzes von Nahverkehrsbussen um 25% zu steigern.