Meldungen und Ankündigungen

Aktualität

Auszeichnung für die neue Technologie des öffentlichen Nahverkehrs auf Mallorca

ITS España vergibt den Preis für das beste Projekt "EMV contactless“

Das integrierte Tarifsystem, das mit den neuen Konzessionen Straßenlinienverkehr auf Mallorca in Kraft tritt, zeichnet sich durch seine neue Technologie aus, bei der die Bankkarte als Fahrausweis eingeführt wird (EMV contactless). Dies war die Meinung der Jury von ITS España, als sie ihm den Sonderpreis ITS 2019 verlieh.

Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen des 19. Spanischen Kongresses über intelligente Transportsysteme, der am 1., 2. und 3. April vom Verband ITS España organisiert wurde. Das Verkehrskonsortiums von Mallorca (CTM) nahm mit dem Vortrag „Modernisierung des öffentlichen Verkehrs auf den Balearischen Inseln als hochmodernes ITS-System“ an dem Kongress teil, der vom Geschäftsführer der Firma Maarten van Bemmelen gehalten wurde, welcher auch den Preis entgegen nahm.

Die neue Technologie des künftigen Tarifsystems wird unter anderem eine doppelte Validierung am Ein- und Ausstieg des Busses, eine virtuelle Geldbörse, auf die Benutzer jederzeit über das TIB-Extranet zugreifen können, oder auch den Zugang zu Verkehrsmitteln (Bus oder Zug) umfassen, wobei eine Bankkarte mit EMV-contactless Technologie als Fahrausweis verwendet werden kann. Für Vielfahrer wird es ein Punktesystem geben, das mit zunehmender Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel Preisnachlässe auf die Fahrpreise gewährt.


Die Entwicklung der neuen Technologie wurde vom Team des Verkehrskonsortiums von Mallorca zusammen mit der Firma GMV als Lieferant der technischen Ausrüstung, die an Bord der neuen Linienbusse im öffentlichen Nahverkehr verfügbar sein wird, geplant und entwickelt.

Der europäische Nahverkehr trifft sich in Palma
Das neue integrierte Tarifsystem und seine neue Technologie waren auch eines der Themen, die auf der vom Verkehrskonsortiums von Mallorca am 4. und 5. April organisierten Konferenz der European Metropolitan Transport Authority (EMTA) vorgestellt wurden. Im Rahmen des Treffens wurde die Funktionsweise des neuen Systems und seiner Geräte gezeigt.


An dem Treffen nahmen 20 städtische Verkehrsbehörden aus ganz Europa teil. Vertreter aus London, Paris, Amsterdam oder Turin sowie Mitglieder aus Barcelona, Madrid oder Valencia berichteten unter anderem über Erfahrungen im Zusammenhang mit Mobilität wie Mobility as a Service (MaaS) oder über innovative Zahlungs- und Tarifsysteme. Die Reduzierung des Kohlenstoffausstoßes im öffentlichen Verkehr, emissionsfreie Fahrzeuge, Luftqualität und die Finanzierung der Infrastruktur waren weitere Themen, die ebenfalls auf der Konferenz erörtert wurden.


Die Regierung der Balearen beteiligte sich mit der Darstellung der Verkehrssituation auf den Inseln und befasste sich mit Fragen wie Reduzierung des Kohlenstoffausstoßes und Erweiterung des Angebots an öffentlicher Mobilität, den Hauptzielen in dieser Legislaturperiode. Wir erinnern daran, dass das Parlament der Balearen im vergangenen Februar das Gesetz über Klimawandel und Energiewende verabschiedet hat, das ein Verbot von Dieselfahrzeugen im Jahr 2025 umfasst, mit Ausnahme der bereits auf den Balearen bestehenden Zulassungen. Andererseits sieht der Strategische Mobilitätsplan für 2026 eine Steigerung des Angebots an Überlandbussen und den Ausbau der Eisenbahninfrastruktur auf Mallorca um 50% vor.

 

Foto: Sebastián de la Rica Castedo (Präsident ITS España), Maarten van Bemmelen (Geschäftsführer CTM), Ignacio González-Posada (Direktor Akzeptanz und Akquise Mastercard).