Meldungen und Ankündigungen

Aktualität

Nachtzugverbindung an allen Wochenenden im Sommer

Dieses Jahr werden die Verbindungen bis Sa Pobla und Manacor erweitert und alle Linien abgedeckt

Der Nachtzug im Sommer, der von der SFM betrieben wird, verkehrt jeden Freitag und Samstag vom 5. Juli bis zum 31. August. Bei diesem Service, der im vergangenen Jahr Premiere feierte, umfasst dieses einige Neuerungen. Im vergangenen Jahr verkehrten die Züge zwischen Palma und Inca, doch dieses Jahr fahren sie bis nach Sa Pobla und Manacor und decken somit die gesamte Strecke zwischen diesen Ortschaften in beiden Richtungen ab. Insgesamt werden im Juli und August jeden Freitag und Samstag 12 Nachtzüge angeboten. Es gibt drei Abfahrten von Palma nach Sa Pobla und drei Abfahrten von Palma nach Manacor mit sechs entsprechenden Verbindungen in die entgegengesetzte Richtung. Alle Nachtzüge halten an allen Zwischenstationen zwischen Palma und Sa Pobla/Manacor, einschließlich der Haltestellen auf der Strecken Marratxí-Palma, die normalerweise von der U-Bahnlinie M2 bedient werden.

Tagsüber verkehren die Züge entsprechend ihrem gewohnten Fahrplan für Freitag und Samstag. Ab der letzten Fahrt des Tages beginnt der Sonderverkehr des Nachtzugs mit folgenden Abfahrtszeiten:

Palma Sa Pobla, Abfahrten vom Intermodal-Bahnhof: 23.15 Uhr, 1.15 Uhr und 3.15 Uhr

Sa Pobla Palma, Abfahrten vom Bahnhof Sa Pobla: 00.45 Uhr, 2.45 Uhr und 4.45 Uhr

Palma Sa Pobla, Abfahrten vom Intermodal-Bahnhof: 00.15 Uhr, 2.15 Uhr und 4.15 Uhr

Manacor - Palma, Abfahrt vom Bahnhof Manacor: 1.30 Uhr, 3.30 Uhr und 5.30 Uhr

Die Implementierung des Nachtverkehrs im Sommer hat das Ziel, die Bedürfnisse der Nutzer besser zu befriedigen und den Ortswechsel in den Monaten Juli und August einfacher und komfortabler zu gestalten. Es handelt sich um ein Alternativangebot zum Privatfahrzeug, was für die Nutzer mehr Sicherheit, Komfort und Ruhe bedeutet.

Ausführliche Informationen über den Transportdienst finden Sie in den entsprechenden Rubriken der Linien T1, T2 und T3 lines, und auf www.trensfm.com