Weltkulturerbe | Touristische Route H404

Route Molins del Pla

Was ist das?

Angesichts des historischen Engagements für die Landwirtschaft, die Viehzucht und im Allgemeinen, alle Aktivitäten im Zusammenhang mit der Landwirtschaft, gibt es im Pla de Mallorca eine Menge von Gebäuden für die Nutzung der Ressourcen. Unter diesen Gebäuden sind die Windmühlen hervorzuheben.

Besuch

Zweckverband Pla de Mallorca:

Carrer de l'Hospital, 28. 07520 Petra (Mallorca)

Telefon: +34 971 830441

Email: promocio@mancomunitatplademallorca.net

Web: www.visitplademallorca.net

Verfügbarkeit von öffentlichen Verkehrsmitteln

 Januar  Februar  März  April  Mai  Juni  Juli  August  September  Oktober  November  Dezember
Von Montag bis Freitag
Samstag
Sonntag

Öffentliche Verkehrsmittel

Linien, die diese Route fahren Hinweg

Linien, die diese Route fahren Rückweg

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung Hinweg

 
 

Wegbeschreibung Rückweg

 
 

Detallierte Beschreibung

Aufgrund der Entfernungen und Lage der verschiedenen Windmühlen empfiehlt es sich diesen Ausflug mit dem Fahrrad zu machen. Hierzu ist es wichtig zu wissen, dass man Fahrräder im Zug (Bahnhöfe in Sineu und Petra) und in den Bussen der Linie 400 (Haltestelle in Lloret de Vistalegre) und 490 (Haltestelle in Algaida und Sencelles) mitnehmen kann.

Wir beginnen die Route in Algaida, wo eine hohe Anzahl von Mühlen steht. Hervorzuheben ist die Mühle En Xina (c/ Ribera), die in 1738 erbaut und 1979 renoviert wurde. Heute dient sie Künstlern als Atelier. Ebenso die Mühle En Pau (c/ Can Carrintà), die aus dem Jahre 1792 stammt.

In der Gemeinde Santa Eugènia, genauer gesagt im Dörfchen ses Alqueries, besuchen wir die Son Pau Mühle, deren Flügel in sehr gutem Zustand und deren Innenräume vollkommen restauriert sind. Auch die Can Joan Mühle ist interessant. Auch sind die drei Mühlen um es Puget, in Santa Eugènia einen Besuch wert.

In Sencelles befinden sich die Can Mascaró Mühlen (c/ del Capità und c/ del Rector Molines), die durch Jeroni de Berard in 1789 als Getreidemühlen dokumentiert sind.

Ebenso muss man die Can Sinto Mühle (c/ Molins) erwähnen, eine Turmmühle mit Sockel, die erbaut ist in grün gehaltenem Mauerwerk, unregelmässigen Steinen und Mörtel.

In Lloret de Vistalegre ist die Mühle en Nina hervorzuheben, die sich neben dem Font Figuera Brunnen im südlichen Teil der Stadt befindet. Von der Mechanik und Struktur sind die Holzlamellen und ein Teil der Flügel gut erhalten. Ebenso ist die en Beato Mühle hervorzuheben, die zusammen mit der en Poleo Mühle und der nicht mehr exisitierenden en Mino Mühle den unteren Stadtkern der Ostseite des Dorfes bilden, der unter dem Namen Es Molins bekannt ist.

In Costitx ist die en Bubo Mühle (c/ Pau) gut erhalten, an der im Laufe der Zeit mehrere Erhaltungsmassnahmen ausgeführt wurden und die zu verschiedenen Zwecken benutzt wurde. In der Carrer Molins steht die en Romaguera Mühle, von der der Turm mit runder Basis erhalten ist.

Im Gemeindegebiet von Sineu ist die D'en Pep Gomila Mühle (carretera Lloret de Vistalegre) und die D'en Pau Mühle (carretera Santa Margalida) hervorzuheben, eine Mehlwindmühle, die vorher D'en Ros Mühle genannt wurde. Sie wurde 1992 restauriert und ist heute ein Restaurant. In ses Cases Noves steht die D'en Gaspar Mühle.

In Llubí steht die Son Rafal Mühle (in der Nähe des Platzes mit dem gleichen Namen), eine Turmmühle mit rundem Grundriss; die Can Suau Mühle (c/ de la Creu), und die Des Cós Mühle (c/ de la Carretera), eine Turmmühle mit Basis.

In Maria de la Salut sieht man die Reste des Turms der Mehlmühle Can Nepto in Son Puig, und die Des Pujolet oder Can Cotó Mühle aus der zweiten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts.

In Ariany ist die D'en Marinero oder D'en Sureda Mühle hervorzuheben, die sich ganz in der Nähe des Dorfes, am Camí de Maria befindet, und die D'en Rigo Mühle (c/ de Vista Alegre), die wahrscheinlich die älteste Mühle des Dorfes ist.

In Petra befindet sich die D'en Tromper Mühle, die auch unter dem Namen Ca sa Fideuera bekannt ist, die im Jahre 1919 errichtet wurde. Ebenso steht hier die D'en Font Mühle im Carrer Molins.

In der Gemeinde Sant Joan fällt die D'en Tronca Mühle (c/ dels Molins) auf, die zusammen mit der D'en Carritxó Mühle und mit den bereits nicht mehr vorhandenen Mühlen D'en Peixerí und D'en Perdut diesem Ortsteil seinen Namen gaben.

In Vilafranca de Bonany steht die Molí Nou Mühle, die derzeitig die einzige Mühle des Ortes ist, die übrigen existieren nicht mehr. Sie befindet sich am Ortsausgang, Carrer  Sant Martí Ecke Carrer Molí Nou. Auffallend sind auch die Mühlen Molins de sa Pleta de Sant Martí, die ausserhalb des Ortes Richtung Felanitx und Porreres liegen.

In Porreres stehen die Molí d'en Tòfol (c/ del Molí d'en Donzell), in der sich derzeitig der Sitz der Vereinigung der Freunde des Weins befindet, die Molí des Racó und die Molí Olí de Son Porquer.

In Montuïri steht die Molí d'en Gospet, und die Molí des Fraret, die zusammen mit den Mühlen von Sa Torre, D'en Xigala und D'en Fideuer — die beiden Letzteren bestehen nicht mehr — eine weitere Anordnung von Windmühlen im Norden des Dorfes bildeten.

* Einige Browser drucken die Hintergrundbilder nicht. Aktivieren Sie diese Option in Ihrem Browser für einen optimalen Druck.