Strände | Touristische Route P502

S'Arenal de sa Ràpita, ses Covetes und es Trenc

Was ist das?

Es handelt sich um eine Reihe von drei Stränden, die fast eine Nehrung bilden, und  nur durch das Dörfchen Ses Covetes unterbrochen werden. Dank der Dünen und der Schutzgebiete ist es eine einzigartige Gegend an Mallorcas Küste, auch aufgrund des biologischen, ökologischen und ethnografischen Reichtums. Der gesamte Strand ist ca. 6 km lang und verbindet die Zentren von Sa Ràpita, Ses Covetes und Colònia de Sant Jordi.

Besuch

Besuchszeiten und Preise:

Freier und kostenloser Eintritt.

Lage und Kontakt:

Fremdenverkehrsamt Campos

Carrer de la Síquia, s/n. 07630 Campos

Telefon: +34 971 65 15 88

Web:

www.ajcampos.org

E-mail: pij@ajcampos.cat

Fremdenverkehrsamt Colònia de Sant Jordi

Avinguda de Gabriel Roca, s/n

Telefon:+34 971 656073

Web:

www.ajsessalines.net

www.mallorcainfo.com

E-mail: turisme@ajsessalines.net

Verfügbarkeit von öffentlichen Verkehrsmitteln

 Januar  Februar  März  April  Mai  Juni  Juli  August  September  Oktober  November  Dezember
Von Montag bis Freitag
Samstag
Sonntag

Öffentliche Verkehrsmittel

Linien, die diese Route fahren Hinweg

Linien, die diese Route fahren Rückweg

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung Hinweg

 
 

Wegbeschreibung Rückweg

 
 

Detallierte Beschreibung

S’Arenal de sa Ràpita

S'Arenal de sa Ràpita liegt 11 Kilometer von Campos entfernt. Es ist Teil der Küstenregion von Sa Ràpita, die zu der Stadt Campos gehört. Sa Ràpita besteht  hauptsächlich aus Zweitwohnungen für lokale und ausländische Bewohner. Im Westen grenzt sie an den Yacht Club von Sa Ràpita und im Osten an den felsigen Teil von Can Sordo, die eine natürliche Grenze zum Strand von Es Trenc darstellt.

Diese Küste ist bekannt für ihre herrliche natürliche Umgebung: feine Sanddünen und der Kiefernwald hinter dem Strand, ebenso die Ruhe und die Eignung des Wassers zum Surfen und Windsurfen. Erwähnenswert ist auch die Einzigartigkeit des Verteidigungsturms Son Durí, der im sechzehnten Jahrhundert gebaut wurde, um vor den Sarazenen zu warnen. Heute gehört er zum Yacht Club von Sa Ràpita und ist in einem guten Erhaltungszustand.

Der Zustrom von einheimischen Badegästen ist durchschnittlich. Die Zugänglichkeit zu diesem Strand über die Straße ist als gut einzustufen.

Strand Ses Covetes i Es Freu

Die Bewohner des Dorfes Ses Covetes erklären, dass der Name von den Grabhöhlen aus der talayotischen Zeit stammt, die in der Nähe gefunden wurden.

Dieser ruhige Strand liegt zwischen Es Trenc und Sa Ràpita, besteht aus weißem und feinkörnigen Sand, seicht abfallend und hat zwei Bereiche: der Sa Ràpita näher gelegene ist feinsandig, zwei Hektometer lang und hat einen guten Zustrom von Badegästen, während Es Freu weniger frequentiert, aber malerischer, felsig und nur 50 Meter lang ist.

Auf den Felsen begann man eine umstrittene Siedlung zu bauen, jedoch wurden die Baumassnahmen gerichtlich gestoppt dank der Tatsache, dass diese Gegend zu einem Naturschutzgebiet gehört, das zwischen Es Trenc und Es Salobrar de Campos liegt. Eine nautische Meile entfernt liegt die nächste Hafenanlage, der Yacht Club von Sa Ràpita.

Die historischen Aufzeichnungen führen uns zu den Sandsteinbrüchen, von wo das Material stammt, das verwendet wurde, um die Stadtmauern von Palma und die heißen Quellen zu bauen, die aus der Römerzeit stammen und bei 30°C hervorsprudeln und helfen, Haut-und Knochenerkrankungen zu lindern. Heute werden die Quellen von dem Thermalbad Sant Joan de la Font Santa genutzt.

Es Trenc Strand

Der Strand Es Trenc liegt 6,5 Kilometer von Colònia de Sant Jordi entfernt. Sein Name (Trenc auf Katalanisch bedeutet "Cracken") spielt auf die Tatsache an, dass die Öffnung der Saline die Barriere der Küstendünen aufbricht, während dessen aus der mündlichen Überlieferung hervorgeht, dass Mitte des achtzehnten Jahrhunderts ein Tsunami, der durch das Erdbeben von Lissabon verursacht wurde, die Dünenlinie aufbrach, die das offene Meer vom Sumpf trennte.

Dieser Strand ist das letzte große, unbebaute und unberührte Sandgebiet auf  Mallorca. Zusammen mit Salobrar de Campos formt es ein geschütztes Gebiet von 1.492 Hektar. Es ist eines der an Sommerwochenenden meist frequentierten unberührten Gebiete.

Es Trenc hat feinen weißen Sand, fällt sanft ab und stellt ein Dünensystem dar, das  den Strand von den Salzfeldern und dem anschließenden Feuchtgebiet trennt, das 171 Arten von Zugvögeln und ansässigen Vögeln vereint. Auch befindet sich hier ein FKK-Gebiet. Der Zustrom von einheimischen und touristischen Badegästen ist massiv.

* Einige Browser drucken die Hintergrundbilder nicht. Aktivieren Sie diese Option in Ihrem Browser für einen optimalen Druck.