Liste der Meldungen

Allgemeines

Regeln für die Auslastung in öffentlichen Verkehrsmitteln

Maßnahmenplan zur Prävention, Eindämmung und Koordination zur Bewältigung der durch COVID-19 verursachten Gesundheitskrise verabschiedet wurde (veröffentlicht im Amtsblatt BOIB Nr. 60 vom 08.05.2021), gelten folgende Maßnahmen zur Auslastung im Bus-, Bahn- und U-Bahn-Betrieb:

  • In Nahverkehrsbussen dürfen alle Sitzplätze und maximal 50 % der Stehplätze belegt werden.
  • In den Zügen und U-Bahnen dürfen alle Sitzplätze belegt und nur die Stehplätze mit ausdrücklicher Kennzeichnung am Boden genutzt werden.
  • Diese Regel gilt nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität, die das Verkehrsmittel auch dann nutzen dürfen, wenn die maximale Auslastung bereits erreicht ist.
  • Die Verpflichtung zum Tragen von Mund-Nasen-Schutz bleibt bestehen; Essen oder Trinken in den öffentlichen Verkehrsmitteln für den Personenverkehr ist in allen Bereichen untersagt.

Es wird empfohlen:

  • Die Fahrt schweigend zu machen und das hydroalkoholische Gel zu verwenden oder sich vor und nach jeder Fahrt die Hände zu waschen.
  • Wann immer möglich, den Abstand zwischen den Fahrgästen einzuhalten, sowohl an Bahnhöfen und Haltestellen als auch in den Fahrzeugen.
  • Fahrten im Voraus zu planen und zu versuchen, die Spitzenzeiten zu vermeiden.
  • Mit der Intermodal Card oder mit der Bankkarte zu fahren, um die Handhabung von Bargeld zu vermeiden.

Línies afectades