Meldungen und Ankündigungen

Aktualität

Kostenloser Transport für Schüler der Oberstufe aus Bunyola, die in Palma und Sóller zur Schule gehen

Das Verwaltungsratsmitglied für Mobilität und der Bürgermeister von Bunyola haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um den öffentlichen Bus für Schüler zu subventionieren, die das Gymnasium besuchen

Der Minister für Gebietsnutzung, Energie und Mobilität, Marc Pons, wie auch der Präsident des Verkehrskonsortiums von Mallorca und der Bürgermeister von Bunyola, Andreu Bujosa Bestard, unterzeichneten heute eine Kooperationsvereinbarung, die Schülern der Oberstufe mit Wohnsitz im Gemeindegebiet von Bunyola die kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ermöglicht.

 Diese Vereinbarung ist das Ergebnis einer Initiative der Stadt Bunyola, um die Fahrten zu den Schulen in Sóller und Palma für Schüler der Oberstufe zu subventionieren, die mit den Buslinien 211 (Puerto de Sóller-Palma) und 220 (Bunyola-Palma) des TIB-Netzwerks erfolgen.

 Das Engagement des Verkehrskonsortiums von Mallorca besteht unter anderem in der Abtretung einer tragbaren Maschine für Fahrausweise an die Stadt Bunyola.

 Die Stadtverwaltung hingegen verpflichtet sich einerseits zur Verwaltung der kostenlosen Aufladung der T20-Fahrausweise (kein oder 1 Tarifzonenwechsel) für die Inhaber der Intermodal-Karte, die hier ihren Wohnsitz haben und in den Schulen von Palma und Sóller eingeschrieben sind. Ferner übernimmt sie die Kosten zu Lasten des Gemeindehaushalts für 2019 über einen Höchstbetrag von 3.000 Euro (MwSt inbegriffen).

Die Schüler aus Bunyola, die den kostenlosen Transport nutzen möchten, müssen im Besitz der Intermodal-Karte sein, die das Laden von Mehrfahrten-Abos ermöglicht. Die Stadt Bunyola wird auf ihrer Website die entsprechenden Informationen mit den Geschäftszeiten zum Aufladen bekannt geben.

Die Formalitäten für den Erwerb der Intermodal-Karte können im Rathaus von Bunyola und in der örtlichen Einrichtung Menor de Palmanyola erledigt werden. Sie können auch direkt in jeder TIB-Kundenberatungsstelle (Palma, Inca und Manacor) beantragt werden.